Organisation

Alte Kärntner Rebstöcke

Ein wesentlicher Bestandteil des Weinbau-Projektes ist die Erfassung alter Kärntner Rebstöcke, die vor allem an historischen Gebäuden zu finden sind. Alle Kärntner sind aufgerufen, solche Stöcke zu melden. Diese werden dann fotographiert und beschrieben und anhand ihres Erscheinungsbildes zu bestimmen versucht. Stöcke seltener oder bislang noch nicht erfasster Sorten sollen später vermehrt und in der Genbank der Weinbauversuchsanlage ausgepflanzt werden. Dort soll mehrere Jahre hindurch ihre weinbauliche Eignung unter den Bedingungen einer Ertragsanlage festgestellt werden. Ziel ist, die eine oder andere bodenständige Kärntner Rebsorte zu finden, aus der dann regionstypische Weine gekeltert werden können.