Teilnahme Kärntens schönster Streuobstgarten

Richtlinien zur Teilnahme an der Prämierung zu

„Kärntens schönster Streuobstgarten“

Allgemeines: Teilnahmeberechtigt sind alle Obstgartenbesitzer bzw. -bewirtschafter (also auch Privatpersonen ohne eine eigene LW-Betriebsnummer) die folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Obstgartenfläche soll mindestens 1000 m² und 5 Obstbäume umfassen. Bei Streuobstwiesen müssen mindestens 30 Bäume/ha (bei kleineren Flächen der aliquote Anteil) stehen.

  • Die Obstbäume sollen als Hochstämme erkennbar sein, das heißt bei Apfel, Birne und Walnuss muss die Stammhöhe mindestens 150 cm betragen, bei Steinobst 120 cm.

  • Der Obstbaumbestand muss den Charakter einer Streuobstwiese (Definition siehe Kriterienkatalog) aufweisen.

Bewertung „Kärntens schönster Streuobstgarten“: Die zur Bewertung angemeldeten Obstgärten werden zwischen 1.Juli und 31.August 2012 von einer Jury begangen und dabei bewertet. Die Bewertung erfolgt mit Hilfe eines Punktesystems, wobei jedes Kriterium mit 1 (wenig, schlecht) bis 5 (sehr gut, viel) bewertet werden kann. Ist ein Kriterium nicht vorhanden, werden dafür 0 Punkte vergeben. Es werden 4 Teilbereiche bewertet:
  1. Pflegezustand der Obstbäume und des Obstgartens (Obstbaulicher Wert)

  2. Vielfalt an Obstarten und Obstsorten (Pomologischer Wert)

  3. Ökologische Wertigkeit (Naturschutzwert)

  4. Gesamteindruck des Obstgartens


Genauere Informationen zu den Bewertungskriterien sind im Kriterienkatalog ersichtlich; dieser wird online gestellt oder ist beim Landesobstbauverband erhältlich.

Download Richtlinien